Hermannstraße 1-72 ist der Versuch einer zeichnerischen Erfassung meiner Wahrnehmung der Hermannstraße in Berlin-Neukölln.
Zum Aufzeichnen der rasenden Bilderflut meiner Wahrnehmung der Gegenwart habe ich ein spezielles System entwickelt.
Ich zeichnete direkt beim mehrfachen Entlanggehen immer dergleichen Strecke auf der belebten Hermannstraße meine Blickfänge selektiv auf Transparentpapier und fokussierte mich bei jedem Fußweg auf ausschließlich auf ein Kriterium: Häuser, den Gehweg, Menschen, Fahrzeuge, Schatten, Straßenbegleitgrün, Schrift und Diverses (spontan meine Aufmerksamkeit auf sich Ziehendes).
Zur finalen Übersicht übertrug ich die entstandenen Zeichnungen im Anschluss per Siebdruckverfahren auf Acryl-Glas.

Using Format